Exkursionen

Führung durch die Sonderausstellung „Kassel … verliebt in Saskia. Liebe und Ehe in Rembrandts Zeit in der Gemäldegalerie Alte Meister der Museumslandschaft Hessen Kassel mit den Kuratoren Dr. Justus Lange und Stefanie Rehm am 18. Mai 2019 um 10 Uhr.

Führung durch die Sonderausstellung „Chambre Privée. Flämische Meisterwerke aus dem Wohnzimmer eines Sammlers“ im Suermondt-Museum Aachen mit der Kuratorin Sarvenaz Ayooghi am 26. Januar 2019.

Führung durch die Sonderausstellungen „Tulpen, Tabak, Heringsfang. Niederländische Malerei des Goldenen Zeitalters“ und „Kühles Licht und weite See. Niederländische Meisterzeichnungen und ihre Restaurierung“ in der Kunsthalle Bremen mit den Kuratorinnen Dr. Dorothee Hansen und Dr. Christien Melzer am 28. Juni 2018 im Rahmen eines Studientages, der exklusiv auch für die Mitglieder des ANKK e.V. geöffnet wurde.

Führung durch die Sonderausstellung „In neuem Glanz. Das restaurierte Schächer-Fragment des Meisters von Flémalle im Kontext“ im Liebighaus Frankfurt a. M. mit Co-Kurator Dr. Fabian Wolf, sowie eine Führung zur laufenden Restaurierung des Rimini-Altars mit Stefan Roller und Restaurator Harald Theiß am 20. Januar 2018.

Studientag der Curators of Dutch and Flemish Art (Codart focus) zur Sonderausstellung „Jean Fouquet. Das Diptychon von Melun“ in der Gemäldegalerie Berlin mit Kurator Dr. Stephan Kemperdick am 8. Januar 2018, der exklusiv auch für die Mitglieder des ANKK e.V. geöffnet wurde.

Am 19. August sammelte sich eine kleine Gruppe von ANKK-Mitgliedern und einheimischen Studierenden im Salzburg Museum, um von der Kuratorin Dr. Regina Kaltenbrunner durch die Ausstellung Art Royal. Meisterzeichnungen aus dem Louvre geführt zu werden.

Dr. Katrin Dyballa (Gemäldegalerie, Berlin) führte durch die von Dr. Stephan Kemperdick (Gemäldegalerie, Berlin) und Dr. Ina Dinter (Hamburger Bahnhof, Berlin) kuratierte Ausstellung und erläuterte zudem auch die Hintergründe zum Projekt und dessen Genese. So jährte sich 2016 das Todesjahr von Hieronymus Bosch zum 500. Mal und wurde aus diesem Anlass mit vielen Ausstellungen weltweit gewürdigt.

Wir haben uns außerordentlich über die Führung von Dr. Justus Lange gefreut, der dem ANKK bereits zum zweiten Mal die Gelegenheit anbot, durch eine von ihm kuratierte Ausstellung zu führen. Dieses Mal ging es um augentäuschende Malerei, die den Betrachter auf ganz unterschiedliche Art und Weise verblüfft. Zu bestaunen gab es darüber hinaus jedoch auch Graphiken, Objekte aus dem Kunsthandwerk und Möbel sowie optische Geräte, die allesamt aus den eigenen Beständen der Museumslandschaft Hessen Kassel stammen. Wunderbar wurde hier anhand des Themas „Illusion“ – das bereits die Künstler in der Antike beschäftigte – das Zusammenspiel von Kunst und Kunsttheorie gezeigt.

Präsentation der Sonderausstellung: „Niederländische Zeichnungen. Neu entdeckte Werke aus dem Germanischen Nationalmuseum.“

Den Auftakt des Monats Mai für die FreundInnen der Kunst auf Papier bildete die Führung von Frau Dr. Claudia Valter durch die von ihr kuratierte Ausstellung der niederländischen Zeichnungen des Germanischen Nationalmuseums. Die Schau war Ergebnis der mehrjährigen Erforschung des Bestandes durch Frau Valter, die anlässlich der Ausstellung einen Katalog der Zeichnungen vorlegte. Wie ihre inspirierende Führung zeigte, konnten viele der Blätter erstmals mit einem Künstlernamen verbunden werden.

Präsentation der Neuhängung durch Dr. Heidrun Ludwig

Wir freuen uns besonders, dass wir eine Führung anbieten konnten, die auf die Initiative eines Vereinsmitgliedes zurückgeht und auf großes Interesse sowohl bei Nachwuchswissenschaftler*innen als auch bei bereits Etablierten stieß und zu der wir u.a. mit Prof. Dr. Akira Akiyama Besuch aus Japan begrüßen durften: