ANKK Kolloquium | Kassel, Schloss Wilhelmshöhe, 17.-19. Mai 2019

Vom 17. bis 19. Mai bot das ANKK Kolloquium einer Gruppe von 15 Doktorand*innen und Postdoktorand*innen bei feinstem Sonnenschein in den wunderschönen Räumen von Schloss Wilhelmshöhe in Kassel die Gelegenheit, aktuelle Forschungsprojekte peer to peer vorzustellen und in einem kollegialen Rahmen zu diskutieren.

kolloquium 2019

Die vorgestellten Themen reichten von Tronien, Porträts, Kostüm- und Architekturdarstellungen der niederländischen Malerei der frühen Neuzeit über Inszenierungen von feierlichen Einzügen in Antwerpen bis hin zu Kunstdebatten der Nieuwe Zakelijkheid und Typologien des holländischen Hauses. Die Teilnehmer*innen präsentierten ihre Thesen in jeweils zwanzigminütigen Werkstattberichten und bereiteten damit die Basis für einen fruchtbaren und konstruktiven Austausch innerhalb der internationalen Gruppe.

ankk kolloquium kassel kuratorenfuehrung

Bereichert wurde das Programm durch eine Kuratorenführung durch die Ausstellung „kassel... verliebt in saskia. Liebe und Ehe in Rembrandts Zeit“, für die wir Justus Lange und Stefanie Rehm ebenso herzlich danken wie für ihre Gastfreundschaft und die Möglichkeit, das Kolloquium auf Schloss Wilhelmshöhe auszurichten.

 Programm