Jahrestreffen am 08./09 November 2013 in Berlin

Künstlerwissen und das Wissen der Kunst in den Niederlanden und im deutschen Sprachraum

  • Tagungsort: Berlin
  • Veranstaltungsorte: Gemäldegalerie und Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin, Kunsthistorisches Institut der Freien Universität Berlin
  • Anmeldung: Um Anmeldung bis zum 25.10. wird gebeten (Anmeldeformular, pdf)
  • Hotelkontigent (pdf)
  • Programm (pdf)
  • Organisationskomitee: Holm Bevers (Kupferstichkabinett), Anna Degler (KHI der FU Berlin) , Karin Gludovatz (KHI der FU Berlin), Karin Leonhard (MPIWG), Stephan Kemperdick (Gemäldegalerie), Tanja Michalsky (Universität der Künste), Elke Werner (BildEvidenz, FU Berlin)

Freitag, 08.11.2013, Kulturforum, Matthäikirchplatz

 12:30 Anmeldung (Eingangshalle)
 13:30

Begrüßung

  • Grußworte (große Halle der Gemäldegalerie)
  • Prof. Dr. Bernd Lindemann, Direktor der Gemäldegalerie
  • Prof. Dr. Heinrich Schulze Altcappenberg, Direktor des Kupferstichkabinetts
  • Begrüßung durch den Vorstand des Arbeitskreises Niederländische Kunst- und Kulturgeschichte e.V.
  • Begrüßung durch die Organisatoren
14:00

Beginn der Workshops (Treffpunkt: Eingangshalle bei der Anmeldung)

  • Dr. des. Iris Brahms (Berlin): Zeichnungsschichten – Zeichengefüge. Optische Paradigmen frühneuzeitlicher Zeichenpraxis (im Studiensaal des Kupferstichkabinetts)
  • Christian Malycha M.A. (Berlin): Disharmonie und Zerstörung: Piet Mondrian übersetzt die „Neue Gestaltung" (voraussichtlich im Depot der Neuen Nationalgalerie)
  • Nina Cahill M.A. (Kassel): Rembrandt und das Theater neu betrachtet – Die Kenntnis von Dramentexten, -theorie und Theaterpraxis als Form von Künstlerwissen (in den Räumen der Gemäldegalerie)
  • Dr. Stephan Kemperdick (Berlin): Praktisches Wissen. Das Bild als Gegenstand (im Depot der Gemäldegalerie)
15:30

Pause/Wechsel

16:00

Fortsetzung der Workshops (Treffpunkt: Eingangshalle bei der Anmeldung)

  • Prof. Dr. Marisa Bass (St. Louis): Encrypted Knowledge in Joris Hoefnagel's Four Elements (im Studiensaal des Kupferstichkabinetts)
  • Dr. Tatjana Bartsch (Rom): Formen der Wissensorganisation und Wissensvermittlung am Beispiel der römischen Studien des Maarten van Heemskerck (im Studiensaal des Kupferstichkabinetts)
  • Christine Unsinn M.A. (Berlin): Die Bedeutung der Kopie im Wissenstransfer der Frühen Neuzeit – Überlegungen zur Herstellung und Funktion von Kopien an ausgewählten Werken der frühen niederländischen Malerei (in den Räumen der Gemäldegalerie)
17:30

Ende der Workshops

18:00

Abendvortrag (Große Halle der Gemäldegalerie)

Prof. Dr. Peter Parshall (National Gallery of Art, Washington D.C.): Wissen oder Nichtwissen: nochmals Albrecht Dürers Melencolia I

(der Abendvortrag findet auch im Rahmen des „Wochenendes der Graphik 2013" statt, veranstaltet von den Graphischen Sammlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz)

 

20:30

Abendessen

(Ort wird noch bekannt gegeben)

Samstag, 09.11.2013, Kunsthistorisches Institut der Freien Universität Berlin, Koserstr. 20, Hörsaal B

 09:30 Grußwort
  • Prof. Dr. Karin Gludovatz, Dekanin des Fachbereichs Geschichts- und Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin
  • Einführung in die Vortragssektion: Prof. Dr. Tanja Michalsky, Dr. Elke Anna Werner
09:45 Prof. Dr. Claudia Swan (Evanston/Berlin): Seeing and Knowing: Recent Perspectives on 'The Art of Describing'
10:30 Pause
11:00 Olenka Horbatsch M.A. (Toronto): Early Impressions: Etching between Germany and the Netherlands, 1500-1525
11:40 Petra Raschkewitz M.A. (Berlin): „Comme de veoir et savoir". Die Visualisierung historischer Zusammenhänge in den Grandes Chroniques de France Philipps des Guten von Burgund
12:20

Prof. Dr. Anja Grebe (Würzburg): Die Kunst der Entomologie. Kunstwissen und Naturwissenschaft in den Metamorphosenbildern Maria Sibylla Merians

Im Anschluss kurze Vorstellung der Postersektion

13:00 Mittagspause (Koserstr. 20)
14:00

Postersektion im Gang vor dem Hörsaal

Prof. Dr. Susanne Deicher (Wismar): Die Lehre der Maria. Abstrakte Architektur und ihre Pädagogik

14:40 Dr. Léon Lock (Leuven): Die italienischen Skizzenbücher des Bildhauers Peter II Verbrugghen oder Wie prestigeträchtiges Künstlerwissen in Antwerpen vermittelt wurde
15:20 Kurzes Resümee
15:30 Pause
16:00 - 18:00 Mitgliederversammlung (Hörsaal B)
ab 19:00

Möglichkeit für ein gemeinsames Abendessen (Dahlem, Restaurant Piaggio)

 

 

Kontakt:
Prof. Dr. Tanja Michalsky
Universität der Künste Berlin
Institut für Kunstwissenschaft und Ästhetik
Hardenbergstr. 33
10623 Berlin-Charlottenburg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Elke Anna Werner
Kolleg-Forschergruppe „BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik"
Kunsthistorisches Institut
Freie Universität Berlin
14195 Berlin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!