Liebe Mitglieder des ANKK,

wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr 2021 zurück: Im Mai fand unser ANKK-Kolloquium als Austauschplattform für aktuelle Projekte von Nachwuchswissenschaftler*innen erstmals virtuell statt, so wie auch unsere Jahrestagung Arthub Antwerp: Networking, Collaboration and Co-Production in Netherlandish Art from the 15th Century onwards im Oktober. Seit Herbst wird unser Verein durch einen neuen Vorstand vertreten, der als erste Veranstaltung eine Führung durch die Vortrefflichen Niederländer! in Oldenburg mit Dr. Stefanie Rehm anbieten konnte.

Wir freuen uns ebenso, dass wir das neue Jahr mit einer Führung am 7. Januar um 13:30 Uhr durch die Ausstellung Nennt mich Rembrandt! in Frankfurt einläuten können. Alle Interessierten können sich noch bis zum 3. Januar anmelden bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im vergangenen Jahr startete der ANKK mit einem monatlichen virtuellen Treffen, auf dem aktuelle Themen und Projekte unserer Mitglieder vorgestellt werden können. Dieses Format behalten wir bei und laden zu unseren nächsten ANKK-Borrel am 5. Januar und 9. Februar ab 19:00 Uhr ein.

Gerne möchten wir zum Jahresbeginn auf die Überweisung der Mitgliedsbeiträge verweisen, sofern Sie keinen automatisierten Einzug über eine SEPA-Vollmacht erteilt haben. Wer dieses Verfahren zukünftig nutzen möchte, wendet sich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sollten Sie Hinweise zu Stellenangeboten, Stipendien, Veranstaltungen oder Neuerscheinungen haben, senden Sie diese gerne an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir gratulieren zudem Iris Brahms zu ihrer Publikation Gezeichnete Evidentia. Zeichnen auf kolorierten Papieren in Süd und Nord von 1500 bis 1700, die aus Mitteln der ANKK-Projektförderung unterstützt werden konnte.

Wir schließen unseren letzten Monatsbrief in diesem Jahr mit einem kulinarischen Servicehinweis: Sollten Sie sich an dem typisch niederländischen Silvester- und Neujahrsgebäck oliebollen versuchen wollen, finden Sie hier ein Rezept aus dem 17. Jahrhundert.

Bleibt zuletzt Ihnen allen einen guten und gesunden Start in das neue Jahr zu wünschen, mit spannenden Ausstellungen, Projekten und Austausch mit Kolleg*innen.

Mit herzlichen Grüßen
Der Vorstand

 

Jobs/Stipendien/Fellowships

CFP

Tagungen/Workshops

Ausstellungen

Neuerscheinungen

  • Iris Brahms: Gezeichnete Evidentia. Zeichnen auf kolorierten Papieren in Süd und Nord von 1500 bis 1700, Berlin: De Gruyter
  • Netherlands Yearbook for History of Art / Nederlands Kunsthistorisch Jaarboek 71 (2021), eds. Eric Jorink, Joanna Woodall and Edward H. Wouk. Leiden: Brill
  • Anne-Marie Logan, Kristin Lohse Belkin: The Drawings of Peter Paul Rubens, A Critical Catalogue, Volume One (1590–1608), 2 vol. Turnhout: Brepols
  • Esther Meier: Nach dem Bildersturm. Die Ausstattung katholischer Kirchen in Antwerpen und der niederländischen Republik. Berlin: Reimer
  • Katalog der niederländischen Gemälde der Museen der Stadt Bamberg, bearb. v. Stefan Bartilla und Thomas Fusenig unter Mitarbeit von Meike Leyde und Teresa Lohr, hg. v. Regina Hanemann (Schriften der Museen der Stadt Bamberg, Nr. 54). Bamberg

Sonstiges