Monatsbriefe 2020

Liebe Mitglieder des ANKK,

die vielen großen Winterausstellungen gehen Anfang Februar ihrem Ende zu und es gab Hervorragendes zu sehen, sei es Van Gogh im Museum Barberini und im Städel, Anthonis van Dyck in der Alten Pinakothek, Rembrandt und Velazquez im Rijksmuseum, ganz abgesehen von Dürer in Wien oder Leonardo in Paris. Für einige haben Sie auch noch einen Monat Zeit: bis März ist in der Kunsthalle Karlsruhe noch die große Hans Baldung Grien Ausstellung zu sehen und im Wallraf-Richartz-Museum läuft noch bis 1. März „Inside Rembrandt“. Außerdem eröffnet am 1. Februar die lang erwartete Schau „Jan van Eyck. Eine optische Revolution“ in Gent.

Liebe Mitglieder des ANKK,

zunächst wünschen wir Ihnen und Ihren Lieben ein gutes, gesundes und natürlich von niederländischer und flämischer Kunst und Kultur geprägtes neues Jahr.

Für den Vorstand des ANKK beginnt die heiße Phase der Vorbereitungen unserer internationalen Konferenz, die vom 8. bis 10. Oktober 2020 in Antwerpen stattfinden wird. Dem Rubenianum sind wir für die großzügige Einladung außerordentlich dankbar! An dieser Stelle sowie u.a. auf unserer Website werden wir in Kürze den Call for Papers veröffentlichen. Im Oktober 2020 endet zudem bereits die Amtszeit des aktuellen Vorstandes; Neuwahlen stehen an und selbstverständlich sammeln wir im Vorfeld der nächsten Mitgliederversammlung Nominierungen für sämtliche Ämter. Sollten Sie Interesse an der Mitarbeit im Vorstand haben, so melden Sie sich bitte bei uns.