Monatsbriefe 2021

Liebe Mitglieder des ANKK,

Der Frühling kommt! Und mit ihm die Öffnung der Museen – zumindest teilweise in Deutschland. Auch in den Niederlanden setzen sich viele Kulturorganisationen dafür ein, unter Berücksichtigung der Hygieneregeln wieder zu eröffnen– wir hoffen, dass sich hier auch schnell der „belgische Weg“ umsetzen lässt. Auch für den Verlauf der Pandemie hoffen wir das Beste, die uns wieder ruhige, aber hoffentlich keine einsamen Ostertage erwarten lässt.

Liebe Mitglieder des ANKK,

so lang hat sich der kürzeste Monat im Jahr wahrscheinlich noch nie angefühlt. Der Chorus, der aus verschiedenen Zoomräumen hallt, ist sich einig: Es bleibt anstrengend. Es wird geträumt von Museumsbesuchen und Konferenzen, an denen die Kontakte nicht mehr nur per privatem Chat gepflegt werden können, oder Workshops, in denen aktuelle Projekte an einem Tisch besprochen werden können. Dabei können wir dankbar sein, wenn wir uns gesund unserem Fach widmen können. So freuen wir uns auf den Sommer, auf genügend Impfungen und die Aussicht auf Lockdown-Lockerungen und fragen uns gleichzeitig, was sich danach geändert haben wird.

Denn —auch so schallt es aus den Zoomräumen— nicht alles ist schlecht am digitalen Austausch. Dem NEMO Follow-Up Report vom Januar 2021 zufolge zur Situation nach einem Jahr Pandemie gaben 93 % der Museen an, innerhalb der letzten Monate ihre digitalen Angebote ausgebaut zu haben. Die digitalen Formate erlauben es auch Mitgliedern, die sonst nicht an unseren Veranstaltungen teilnehmen konnten, mit uns in Kontakt zu treten. Wir freuen uns besonders über die rege Teilnahme an unseren ANKK Treffen und wollen Sie auch diesen Monat wieder einladen. Das nächste Mal begegnen wir uns wieder um die Mittagszeit, um auch denjenigen das Beisammensein zu ermöglichen, die abends anderen Verpflichtungen nachgehen müssen.

Liebe Mitglieder des ANKK,

vermissen Sie Museumsbesuche und Begegnungen vor und mit Kunst mittlerweile auch so sehr wie wir? Zum Glück gibt es weiterhin zahlreiche Online-Angebote, die uns durch den Winter bringen. Auch den Februar möchten wir gern mit einem virtuellen Wiedersehen einläuten und laden Sie herzlich zu unserem nächsten ANKK Borrel am Mittwoch, den 3.2. um 17 Uhr, ein.

Wie wäre es mit einem digitalen Ausstellungsbesuch am Wochenende? Neben den 3D-Rundgängen durch die Sammlung des Mauritshuis oder durch die Ausstellung „Rembrandts Orient“ im Kunstmuseum Basel können Sie ab dem 7. Februar sonntags an Online-Führungen durch die Ausstellung „Schaulust. Niederländische Zeichenkunst des 18. Jahrhunderts“ im Städel Museum teilnehmen. Jederzeit eine Empfehlung ist außerdem die neue Serie aus dem Rijksmuseum: „Stories“. Oder werfen Sie — mit Vorfreude auf unser Jahrestreffen — doch mal einen Blick hinter die Kulissen der Renovierung im Koninklijk Museum voor Schone Kunsten in Antwerpen.

Unter den beigefügten Links können Sie wie immer weitere Hinweise auf Ausstellungen, Konferenzen, Jobs und Stipendien finden. Wenn Sie mögen, stöbern Sie auch gerne mal wieder durch die Neuerscheinungen unserer Mitglieder, die wir auf unserer Homepage verlinken und laufend ergänzen.

Liebe Mitglieder des ANKK,

sofern es zutrifft, dass die einzige Konstante die Veränderung sei, so gilt dies vielleicht in besonderem Maße für den ANKK im zurückliegenden wie im neuen Jahr 2021: Wir haben uns den Herausforderungen einer Verlegung unserer Vereinsaktivitäten in die digitale Welt gestellt und freuen uns, dass Sie diesen Weg mitgegangen sind und uns auch im Rahmen unserer ersten virtuellen Mitgliederversammlung Ihr Vertrauen ausgesprochen haben.

Zu den in den letzten Monaten des Jahres 2020 eingeführten Neuerungen zählen unsere regelmäßigen virtuellen Zusammenkünfte, die sich wachsender Beliebtheit erfreuen. Schalten Sie sich doch einmal dazu, wenn Sie Lust haben und es einrichten können: Es handelt sich um ein offenes Forum, in dem beispielsweise (aber natürlich nicht nur) Projektideen vorgestellt und diskutiert werden können.
So laden wir gleich zum Dreikönigstag zu einem weiteren Treffen ein, diesmal aber nicht zur Mittags-, sondern zu guter „Borrel“-Zeit.:
Unser ANKK Borrel findet am 6. Januar um 17 Uhr statt.