Liebe Mitglieder des ANKK,

schon in wenigen Tagen treffen wir uns in Stuttgart und freuen uns auf einen intensiven Austausch! Hier gibt’s noch einmal den Link zum Programm. Und das ist nur der Auftakt in einen kunstvollen Oktober. Im Rijksmuseum Amsterdam startet am 11.10. die Ausstellung Rembrandt-Velázquez, die ganz neue Kombinationen von hochkarätigen Meisterwerken verspricht, in Delft steht ab 11.10. Pieter de Hooch im Zentrum. In der Alten Pinakothek München steht vom 25.10.-2.2.20 Van Dyck auf dem Programm und die Lakenhal in Leiden zeigt Werke von und rundum den jungen Rembrandt ab dem 2.11.

Gerne möchten wir mit diesem Brief auf Veranstaltungen unserer Partner aufmerksam machen.

Für sehr schnell Entschlossene (Anmeldung verlängert bis 1.10.!): Vom 30.10.-1.11. können Sie an einem Kurs über Röntgenfluoreszenz-Analyse (XRF) teilnehmen, der vom RKD, dem Mauritshuis (Den Haag) und Museum Prinsenhof (Delft) angeboten wird.

Die Universitäten von Leuven, Louvain-la-Neuve und die Museen in Brugge (u.v.m.) organisieren die 22. Neuauflage des Symposiums zu Gemäldetechnologie und Unterzeichnung. Call for papers (Deadline: 1.11.)

Außerdem feiern unsere niederländischen Kolleg*innen der Vereniging Nederlandse Kunsthistorici VNK am 11.10. ihr achtzigjähriges Jubiläum in Leiden. Das schöne Motto De succes van de kunstgeschiedenis verspricht ein sehr interessantes Programm.

Wir wünschen Ihnen einen goldenen Herbst – und vielleicht etwas Zeit, um über den Begriff „Goldenes Jahrhundert” nachzudenken, der zur Zeit in den Niederlanden heftig diskutiert wird.
Alles Gute und in Vorfreude auf Stuttgart,

der Vorstand

 

JOB/Stipendien

CfPs

Konferenzen/Studientage

Ausstellungen

Dies & Das