Liebe Mitglieder des ANKK,

während einige von Ihnen sicherlich noch von der reichen Konferenz unserer Schwesterorganisation, den Historians of Netherlandish Art, in Gent und Brügge und dem vorausgegangenen Codart-Treffen zehren, laufen die Vorbereitungen für unsere internationale Tagung in Den Haag auf vollen Touren. Noch sind nicht alle Entscheidungen getroffen, so dass Sie Ihre Neugier auf das Programm leider noch etwas zügeln müssen. Merken Sie sich aber in jedem Fall den 18.-20. Oktober 2018 vor!

In diesen sommerlichen Tagen richtet sich die Aufmerksamkeit der Niederlandewelt nach Norden: Wie Sie vielleicht wissen, hat der Kaufmann und Sammler Carl Schünemann der Kunsthalle Bremen 34 niederländische Gemälde und eine Zeichnung geschenkt. Aus diesem Anlass gibt es dort zwei Ausstellungen zu sehen: „Tulpen, Tabak, Heringsfang. Niederländische Malerei des Goldenen Zeitalters“ (bis 26. August) und „Kühles Licht und weite See. Niederländische Meisterzeichnungen und ihre Restaurierung“ (bis 1. Juli). Wir freuen uns sehr, dass die Kunsthalle einen bereits geplanten Studientag zum Thema für alle Mitglieder des ANKK geöffnet hat. Er findet am Donnerstag, den 28. Juni, statt.

Programm

  • Ab 10.30 Uhr Begrüßung und Kaffee
  • 11.00 Uhr Rundgang durch die Ausstellung „Tulpen, Tabak, Heringsfang“ mit der Kuratorin Dr. Dorothee Hansen
  • 13.15 Uhr Gemeinsames Mittagessen im Restaurant CANOVA
  • 14.45 Uhr Rundgang durch die Ausstellung „Kühles Licht und weite See“ mit der Kuratorin Dr. Christien Melzer

Wir danken Dorothee Hansen herzlich für diese Initiative und würden uns sehr auf Ihr Kommen freuen. Melden Sie sich bitte bis zum 22. Juni per e-Mail bei Dr. Manuela Husemann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an.

Der Vorstand hat die Deadline, bis zu der Sie sich um eine Förderung Ihrer Projekte durch den ANKK bewerben können, verlängert. Bis zum 1. Juli haben Sie die Möglichkeit, Ihre Unterlagen einzureichen. Wir bitten um Lebenslauf in Kurzform sowie eine Projektskizze samt der Angabe der gewünschten Förderhöhe (bis maximal 500 Euro) und der konkreten Zweckangabe. Möglich sind Zuschüsse etwa für Publikationen und Bildmaterial, aber auch Reisestipendien. (Bei der Bewerbung um eine Tagungsreise bitten wir neben CV um ein Exposé des Vortrags und die Einladung der Veranstalter, bei der Bewerbung um einen Recherchenaufenthalt um ein einseitiges Exposé, einen kurze Zeitplan und CV). Bewerben können sich alle Interessierten mit mindestens zweijähriger Mitgliedschaft in unserem Verein.

Mit allen guten Wünschen und herzlichen Grüßen,
der Vorstand

Aktuelle

Job/Stip/Fellow

CFP

  • DL 10.6.: Tagung Rubens and Italian Culture: 1600-1608, Rom https://arthist.net/archive/18180
  • DL 15.6.: Tagung Touring Belgium. A nation’s patrimony in print, ca. 1795-1914, Gent https://arthist.net/archive/18052
  • DL 15.6.: Zeitschrift Arts, Special Issue: Art Markets and Digital Histories http://www.mdpi.com/journal/arts/special_issues/art_markets_digital_histories

Conf./Summer Schools

Ausstellungen

  • Bis 1.7.18, Kunsthalle Bremen: „Kühles Licht und weite See. Niederländische Meisterzeichnungen und ihre Restaurierung“
  • Bis 6.6.18, Kupferstichkabinett der SM Berlin: „Niederländische Zeichnungen aus der Sammlung Barthold Suermondt“
  • Bis 17.6.18, Kunst Museum Winterthur: „Rembrandt operiert“
  • Bis 17.6.18, Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen: „Gestatten, Suermondt! Sammler, Kenner, Kunstmäzen“
  • Bis 24.6.18, Museum Kunstpalast, Düsseldorf: „Das Rembrandt-Experiment“
  • Bis 22.7.18, Kunsthistorisches Museum, Wien: „Ansichtssache#21 Der Maler als Modell“
  • Bis 26.8.18, Kunsthalle Bremen: „Tulpen, Tabak, Heringsfang. Niederländische Malerei des Goldenen Zeitalters“

Dies und Das