Liebe Mitglieder des ANKK,

wir hoffen, die Sommertage haben Ihnen allen ein wenig Entspannung vom Studien- und Berufsalltag geboten. Während die Ferienzeit sich langsam dem Ende neigt, rückt unsere diesjährige internationale ANKK-Konferenz „Methodik zwischen Theorie und Praxis. Historische und aktuelle Ansätze in der niederländischen Kunst- und Kulturgeschichte“, welche vom 2.-4. Oktober 2015 in Bonn und Köln stattfindet, immer näher. Wir würden uns sehr freuen, viele unserer Mitglieder bei der Tagung begrüßen zu können und möchten noch einmal daran erinnern, dass die Anmeldefrist in zwei Wochen, am 15. September endet. Da die Workshops und Exkursionen eine rege Nachfrage erfahren und mitunter nur noch wenige freie Plätze aufweisen, möchten wir Ihnen eine rasche Anmeldung sehr ans Herz legen. Sämtliche Informationen sowie das Anmeldeformular zum Download finden Sie auf unserer Konferenz-Homepage:

http://www.ankk.org/jahrestreffen/konferenz-2015-bonn

Bereits am Vortag der Konferenz, am Donnerstag, den 1. Oktober 2015, findet um 18 Uhr im großen Übungsraum des Kunsthistorischen Instituts der Universität Bonn die Jahresversammlung des ANKK statt. Auch hier hoffen wir auf zahlreiches Erscheinen und eine lebhafte Diskussion. Die Einladung zur Mitgliederversammlung 2015 mitsamt der Tagesordnung erhalten Sie satzungsgemäß als Anhang mit dieser Email. Zu den Hauptpunkten zählen die Planung des Jahrestreffens 2016, die Einrichtung von Fördermitgliedschaften sowie die Vorstellung weiterer Pläne für das kommende Jahr. Darüber hinaus soll unserem langjährigen, guten Freund Walter Moens als Dank für sein großes Engagement für unseren Verein auf Beschluss der Mitgliederversammlung die Ehrenmitgliedschaft im ANKK zuerkannt werden. Zum Punkt „Sonstiges“ werden die Mitglieder gebeten, den Vorstand vorab über weitere Diskussionspunkte für die Tagesordnung zu informieren.

Im Anschluss an die Jahresversammlung ist ein gemütliches Beisammensein der Vereinsmitglieder im Bonner Gasthaus „Im Stiefel“ vorgesehen. Da wir Anfang September bereits eine entsprechende Anzahl von Tischen reservieren müssen, wäre es schön, wenn Sie uns – sofern noch nicht geschehen – zeitnah über Ihre Teilnahme informieren könnten. Das entsprechende Formular ist den Anmeldeunterlagen für die Konferenz beigefügt.

Wir möchten noch einmal auf unseren nächsten gemeinsamen Ausstellungsbesuch hinweisen. Justus Lange, Kurator der Kasseler Cranach-Ausstellung „Bild und Botschaft“ wird am Mittwoch, den 9. September 2015, um 17 Uhr erfreulicherweise eine exklusive Mitgliederführung anbieten, für die es aktuell noch freie Plätze gibt. Eine Anmeldung ist bis zum 05.09.2015 per Email an Katrindyballa[at]web.de möglich. Treffpunkt ist an der Kasse in Schloss Wilhelmshöhe.

Bereits am 30. Juli hat Lydia Rosia Dorn einer Gruppe von Mitgliedern des ANKK ihre konzentrierte Präsentation der reichen Bestände des Berliner Kupferstichkabinetts zu Van Dycks Porträtkunst erläutert. Wir haben uns sehr über das große Interesse und die Möglichkeit gefreut, mit der Kuratorin der Kabinettausstellung in der Gemäldegalerie diskutieren zu dürfen und möchten Lydia nochmals sehr herzlich dafür danken, dass sie noch während der Laufzeit zweier von ihr kuratierter Ausstellungen Zeit für uns gefunden hat.

Mit herzlichen Grüßen,
der Vorstand