Liebe Mitglieder des ANKK,

Anfang des Monats haben die Studientage des ANKK stattgefunden. Erstmals wurden diese als Exkursion konzipiert und es ging ins Nachbarland, die Niederlande. Im Anschluss an das Friedländer-Symposium im Rijksmuseum konnten wir in Den Haag das RKD, das Haus Schuylenburch, die Residenz des deutschen Botschafters, und die Ausstellung „Slow Food“ im Mauritshuis besuchen.

Tags darauf ging es nochmal ins Rijksmuseum, wo wir die Mittelalter-Sammlung und die neuerworbenen Glasmalereien bestaunen durften. Großer Dank gebührt allen, die uns die Türen ihrer Häuser geöffnet und uns diese schönen zwei Tage ermöglicht haben: Chris Stolwijk, Sabine Craft-Giepmans, Ellis Dullaart, Suzanne Laemers und Michiel Franken (RKD, Den Haag), Dirk Brengelmann und Thomas Walter (Deutsche Botschaft in Den Haag), Edwin Buijsen und Sabrina Meloni (Mauritshuis) und Matthias Ubl (Rijksmuseum). Weitere Informationen und Fotos werden in Kürze auf der Homepage des ANKK eingestellt sein.

Wir freuen uns auch mit unserem langjährigen und aktiven Mitglied Lydia Rosía Dorn, deren Dissertation „Diplomatenporträts der Frühen Neuzeit“ nun druckfrisch erschienen ist. Es ist die erste Publikation, die der ANKK finanziell unterstützen konnte. Gerne möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass bald auch Informationen zur Fördermitgliedschaft auf der Homepage zu finden sind. Wenn Sie Vorschläge für potentielle Fördermitglieder haben und vielleicht sogar erste Kontakte knüpfen konnten, freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung.

In eigener Sache möchten wir noch einmal auf unsere nächste Jahrestagung in Oktober aufmerksam machen: Die Ausschreibung für die Postersektion wurde bereits gesondert an die Mitglieder versendet, im Serviceteil ist sie jedoch nochmal neben vielen anderen Informationen erwähnt. Ganz unten, unter „Extra“, haben wir für Sie bereits einige Hotels in München gelistet. Last but not least: Möchten wir daran erinnern, dass im Oktober wieder Vorstandswahlen anstehen!

 Mit herzlichen Grüßen
Der Vorstand