Liebe Mitglieder des ANKK,

obwohl die erste Hitzewelle an Sommerentspannung denken lässt, läuft der akademische und kulturelle Betrieb in vollem Gange. Daher freuen wir uns, Sie auf die aktuellen ANKK-Aktivitäten sowie Veranstaltungen, Ausschreibungen und Publikationen hinweisen zu können.

Wir möchten daran erinnern, dass der früher angekündigte ANKK-Studientag in Den Haag und Amsterdam bereits am 9.-10. Juni stattfindet. Das Programm finden Sie in dem Anhang.

Parallel laufen intensive Vorbereitungen für die Jahrestagung am 12.-14.10.2017 in München, die dem Thema „Batavia in Bavaria. Niederländische und flämische Kunst und Künstler in Süddeutschland“ gewidmet ist. Es sind viele interessante Beitragsvorschläge eingegangen, die von Abendvorträgen, Workshops, Führungen und einer Postersektion begleitet werden.

Auch wenn die letzten Details abgestimmt werden müssen, möchten wir Ihnen das Rahmenprogramm (s.u. Konferenzen) bereits mitteilen, um die Reiseplanung zu erleichtern. Bitte beachten Sie, dass in München nur eine begrenzte Anzahl der günstigeren Unterkünfte zur Verfügung steht, daher ist eine schnelle Buchung empfehlenswert. In dem folgenden Monatsbrief werden wir darüber informieren, in welchen Hotels günstige LMU-Kontingente für die Tagungsteilnehmer_innen gebucht wurden.

Im Laufe des Monats haben Sie das Call for Papers für die eigene ANKK-Sektion bei der nächsten HNA-Konferenz in Ghent 2018 („VANITAS. Neubetrachtung eines alten Bildkonzepts“) erhalten. Wir möchten erneut darauf hinweisen, dass die Einsendefrist für die Beitragsvorschläge bis zum 30. Juni 2017 läuft. Darüber hinaus wollen wir daran erinnern, dass auch die ANKK-Kollegen Nils Büttner und Birgit Ulrike Münch eine Sektion im Rahmen der HNA-Konferenz in Ghent veranstalten, und zwar zum Thema „Pevsner’s Blind Spots. Organization and Representation of Art Academies in the Northern and Southern Netherlands“. Mit ihren Beitragsvorschlägen müssten Sie sich aber beeilen, da die Frist am 31.05 endet.

Ferner möchten wir darauf aufmerksam machen, dass auch im Rahmen der Jahrestagung der Renaissance Society of America, die in New Orleans am 22.-24.03. 2018 stattfinden wird, einige den Niederlanden gewidmeten Sektionen angeboten werden, z.B. die HNA-geförderten Sektionen „Representing Adultery in the Early Modern Netherlands“ sowie „Northerners in Italy: Negotiating Style, Art Markets, and Comunità“. Im Fall der zweiterwähnten Sektion werden die Beiträge immer noch erwartet (siehe unten).

An dieser Stelle wollen wir nochmals darauf hinweisen, dass unsere Mitglieder einen automatischen SEPA-Bankeinzug für ihre Mitgliedsbeiträge nutzen können. Das Formular zur Erteilung der Einzugsermächtigung und des SEPA-Lastschriftmandats finden Sie im Anhang dieser Mail sowie auf der ANKK-Seite unter dem Reiter Mitgliedschaft http://www.ankk.org/arbeitskreis/mitglieder finden. Bitte beachten Sie, dass das Lastschriftmandat postalisch zugesandt werden muss. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Schatzmeisterin Melanie Kraft.

 

 Mit herzlichen Grüßen
Der Vorstand