Liebe Mitglieder des ANKK,

gute Nachrichten erreichten uns in diesem Monat aus Gent von unseren langjährigen Freunden, den Historians of Netherlandish Art. Nachdem 2015 bereits HNA mit einer Sektion auf unserer internationalen Konferenz vertreten war, freuen wir uns, dass sich die Kooperation im kommenden Jahr nun umgekehrt gestalten wird und der ANKK eine eigene Sektion bei der großen, vom 24. bis 26. Mai 2018 an der Universität Gent stattfindenden HNA-Konferenz ausrichten darf. Für diese großartige Möglichkeit möchten wir dem HNA-Konferenzkomitee herzlich danken und zugleich alle Mitglieder nachdrücklich einladen, uns bis zum 15. April 2017 Themenvorschläge zur Gestaltung der Sektion in Form eines einseitigen Abstracts einzureichen (bitte schicken Sie diese an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und beachten Sie, dass Sektionsleiter_innen 2018 Mitglied von HNA und ANKK sein müssen).

Darüber hinaus freuen wir uns natürlich auf ein weiteres ANKK-Panel: Im Rahmen des Niederlande-Forums auf dem XXXIV. Deutschen Kunsthistorikertag diskutieren am Mittwoch, 8. März 2017, 13.15-15.00 Uhr im Hörsaalzentrum der TU Dresden (Bergstr. 64, Hörsaal 2) Ariane Mensger (Basel), An Van Camp (Oxford), Thomas Ketelsen (Köln), Huigen Leeflang (Amsterdam) und Jürgen Müller (Dresden) unter der Leitung von Britta Bode (Berlin), Stephanie Buck (Dresden) und Nils Büttner (Stuttgart) zum Thema:

Niederländische Kunst auf Papier: Aktuelle Herausforderungen im internationalen Dialog / A World of Prints & Drawings – an International Dialogue.

Wir hoffen sehr, viele von Ihnen bei dieser Gelegenheit begrüßen zu dürfen.

Bereits in diesem Monat trafen sich einige unserer Mitglieder in Berlin, als Dr. Katrin Dyballa (Gemäldegalerie, Berlin) am 4. Februar durch die von Dr. Stephan Kemperdick (Gemäldegalerie, Berlin) und Dr. Ina Dinter (Hamburger Bahnhof, Berlin) kuratierte Ausstellung „Hieronymus Bosch und seine Bildwelt im 16. und 17. Jahrhundert“ führte und dabei die Hintergründe zum Projekt und dessen Genese erläuterte. Näheres hierzu finden Sie in Kürze auf unserer Homepage: https://www.ankk.org/exkursionen/mitgliederfuehrungen.

Wie bereits in den letzten Jahren lädt der Direktor des Suermondt-Ludwig-Museums, Peter van den Brink, alle ANKK-Mitglieder und diesjährigen TEFAF-Besucher auf dem Weg durch oder bei einem Abstecher nach Aachen herzlich zur Eröffnung einer feinen Altmeister-Ausstellung ein: „BLUT UND TRÄNEN – ALBRECHT BOUTS UND DAS ANTLITZ DER PASSION“. Die Eröffnung findet am Mittwoch, 8. März 2017, um 17 Uhr in der Kirche St. Adalbert, Adalbertsberg, 52062 Aachen, statt (anschließend Besuch
der Ausstellung im Suermondt-Ludwig-Museum, Wilhelmstraße 18). 

Weitere Ausstellungs- und Veranstaltungshinweise sowie Informationen zu Neuerscheinungen, Publikationen und Ausschreibungen können Sie wie immer dem Serviceteil entnehmen.

Abschließend möchten wir Sie – sofern noch nicht geschehen – sehr herzlich darum bitten, den Mitgliedsbeitrag für 2017 zu überweisen. Gerne weisen wir in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass seit einigen Monaten auch das SEPA-Lastschriftverfahren zum automatischen Bankeinzug des Mitgliedsbeitrages zur Verfügung steht. Das entsprechende Formular finden Sie auf unserer Homepage unter https://www.ankk.org/arbeitskreis/mitglieder.

Mit herzlichen Grüßen
Der Vorstand