Liebe Mitglieder des ANKK,

wir möchten uns nachträglich noch einmal herzlich bei allen Teilnehmerinnen/Teilnehmern und Referentinnen/Referenten unseres diesjährigen Jahrestreffens in Hamburg bedanken. Unser Dank gilt auch dem Organisationsteam, bestehend aus Katrin Dyballa, Christiane Kruse und Maurice Saß, das durch seine Arbeit und seinen Einsatz die Tagung erst ermöglicht hat. Den ganz besonderen Auftakt und das neue Format unserer Jahresversammlung mit den Literaten Tom Van de Voorde und Ted van Lieshout verdanken wir in erster Linie der Kooperation und großzügigen Unterstützung der Flämischen Generaldelegation (Koen Haverbeke), der Botschaft des Königreichs der Niederlande (Monique Ruhe) sowie des Buchmesseteams Frankfurt (Ine Pisters). Ausdrücklich bedanken möchten wir uns bei unserem Ehrenmitglied Walter Moens, der uns nicht nur bei der Vorbereitung der Autorenlesung unterstützt hat, vor allem aber auch die Übersetzung der Texte besorgt hat. Dagmar Eichberger hat dankenswerterweise Teile der abendlichen Moderation übernommen.

Besonders haben wir uns über die Grußworte von Koen Haverbeke, Generaldelegierter der Regierung Flanderns in Deutschland, und Tom Maasen, Kulturattaché der Botschaft des Königreichs der Niederlande, gefreut. An dieser Stelle möchten wir auch die Gelegenheit nutzen, unser neues Vorstandsmitglied nochmals offiziell zu begrüßen: Aleksandra Lipińska wurde auf der diesjährigen Mitgliederversammlung als Vertreterin der Hochschule gewählt. Sie übernimmt ab sofort für das verbleibende Jahr das Amt von Christiane Kruse, der wir für ihre Arbeit in den letzten zwei Jahren danken. Wir freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit! So können wir bereits mitteilen, dass das nächste ANKK-Jahrestreffen in München vom 12.-14.10.2017 stattfinden wird.

Des Weiteren möchten wir auf die neuen Möglichkeiten zur individuellen Freischaltung der Mitgliederprofile hinweisen. Nun ist es möglich, einzelne Bereiche öffentlich sichtbar oder lediglich im Login-Bereich zugänglich zu machen sowie Fotos online zu stellen. Ebenfalls neu auf der Homepage zu finden, ist ein Bericht des diesjährigen Studientags, für den wir der Verfasserin, Luisa Senkowsky, sehr herzlich danken: http://www.ankk.org/nachwuchs/studientag.

Wir möchten erneut all jene Mitglieder, die ihre Beiträge für das Jahr 2016 noch nicht überwiesen haben, herzlich auffordern, dies so rasch wie möglich nachzuholen. Die Bankverbindung finden Sie sowohl auf der ersten Seite dieses Briefes als auch auf dem Aufnahmeantrag, der zum Download auf der Homepage zur Verfügung steht. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Schatzmeisterin Melanie Kraft, die ab sofort unter der neuen Emailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen ist.

Die warmen Sommertage liegen nun hinter uns und wir können uns auf zahlreiche Veranstaltungen freuen. So wurde nach 7jähriger Schließung das Braunschweiger Herzog-Anton-Ulrich Museum im Oktober offiziell wiedereröffnet. Damit sind wichtige niederländische und flämische Gemäldebestände im sanierten Hause wieder öffentlich zugänglich (weitere Informationen unter: http://www.3landesmuseen.de/Woche-der-offenen-Tuer.1463.0.html).

Besonders hinweisen möchten wir nochmals auf die Kooperation mit Codart. Erstmals ist es möglich, dass auch ANKK-Mitglieder zu einer Codart focus Veranstaltung eingeladen sind – die Teilnahme ist ansonsten allein Museumsmitarbeitern möglich. Freuen dürfen wir uns daher auf ein Wiedersehen mit Uta Neidhardt in Dresden, deren Ausstellung Das Paradies auf Erden zu diesem Anlass vom 13. bis 14. November 2016 näher in den Blick genommen wird. Anmeldungen sind möglich unter www.codart.nl oder Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Im Serviceteil weisen wir auf weitere Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen hin und verbleiben mit den besten Wünschen für die Herbsttage
mit herzlichen Grüßen,
der Vorstand