Liebe Mitglieder des ANKK,

zu Beginn der Ferienzeit laufen die Vorbereitungen des nächsten Jahrestreffens in Hamburg vom 13. bis 15. Oktober auf Hochtouren. Wir freuen uns sehr, dieses mit einem besonderen literarischen Auftakt am Donnerstagabend in der Kunsthalle eröffnen zu können. Dank der großzügigen Unterstützung durch Monique Ruhe, Botschaftsrätin für Kultur und Kommunikation des Königreichs der Niederlande, sowie durch Koen Haverbeke, Generaldelegierter der Regierung Flanderns in Deutschland, ist es uns gelungen, dafür den belgischen Lyriker, Essayist und Literaten Tom van de Voorde und den niederländischen Dichter, Grafiker und Autoren Ted van Lieshout zu gewinnen.

Beide werden zuerst mit einem Gemälde ihrer Wahl in einen Dialog treten und diesen anschließend für Fragen und Diskussion mit der Zuhörerschaft öffnen. Ein Empfang rundet den Abend wunderbar ab. Für die folgenden beiden Tage steht eine Reihe von Vorträgen, Workshops, Führungen und natürlich auch das traditionelle, gemeinsame ANKK-Abendessen auf dem Programm. Im Laufe der nächsten Woche versenden wir separat das Programm sowie die Anmeldung zu unserem Jahrestreffen (Anmeldefrist: 15. September 2016).

Geplant ist ebenfalls wieder eine Postersektion für unsere Nachwuchsmitglieder, in der noch Raum zur Verfügung steht. Wir möchten alle Interessierten ausdrücklich dazu auffordern, sich bis zum 21. August unter folgender Emailadresse zu bewerben: ankk_nachwuchs[at]web.de. Den Ausschreibungstext finden Sie weiter unten im „Serviceteil“.

Es gibt noch weitere gute Nachrichten: Am 6. und 7. Juli hat der zweite, dankenswerterweise von Karin Leonhard, Sandra Hindriks und Janina Modemann ausgerichtete Studientag für Nachwuchsmitglieder (und solche, die es werden wollen) in Konstanz stattgefunden. Es wurden Quellentexte zur niederländischen Kunst diskutiert und Vorträge gehalten. Ein ausführlicher Bericht wird in Kürze auf unserer Homepage erscheinen.

Wie schon in den vergangenen Jahren wird der ANKK auch im Rahmen des nächsten Deutschen Kunsthistorikertages, der vom 8. bis 12. März 2017 in Dresden zum Thema „Kunst lokal – Kunst global“ stattfinden wird, das Niederlande-Forum ausrichten können. Es ist der Wunsch des Vorstandes, diese Möglichkeit, aktuelle Tendenzen der Niederlande-Forschung vorzustellen, gemeinsam mit unseren Mitgliedern zu nutzen. Vorstellbare Formate wären etwa eine Diskussionsrunde oder auch ein Panel mit Impulsreferaten. Wir freuen uns sehr über Vorschläge und aktive Mitarbeit aller, die das Niederlande-Forum mit uns gestalten möchten und würden gerne das Hamburger Jahrestreffen für weitere Planungen nutzen. Bitte nehmen Sie im Vorfeld, idealerweise bis zum 15.9.2016 Kontakt mit unserer Schriftführerin auf: sandra.hindriks[at]uni-konstanz.de.

Und last but not least: Wir arbeiten derzeit mit der Postbank an der Einführung eines Lastschriftverfahrens zum Einzug der Mitgliedsbeiträge und werden Sie gesondert darüber informieren. Bis dahin bitten wir noch einmal mit Nachdruck sehr herzlich all jene Mitglieder, die ihre Beiträge für das Jahr 2016 noch nicht überwiesen haben, dies so rasch wie möglich nachzuholen. Die Bankverbindung finden Sie sowohl auf der ersten Seite dieses Briefes als auch auf dem Aufnahmeantrag, der zum Download auf der Homepage zur Verfügung steht. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Schatzmeisterin Melanie Kraft, die ab sofort unter der neuen Emailadresse finanzen[at]ankk.org zu erreichen ist. Bitte beachten Sie, dass die bisherige Kontaktadresse (melanie.kraft[at]stud.uni-heidelberg.de) ab Ende August nicht mehr zur Verfügung steht.

Schließlich wünschen wir allen Mitgliedern eine erholsame Urlaubszeit, veilig reizen und hoffen sehr, möglichst viele von Ihnen in Hamburg wieder zu sehen!

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand