Liebe Mitglieder des ANKK,

nach einem ereignisreichen Start in den Frühling mit spannenden Veranstaltungen wie der TEFAF oder der Konferenz „Jheronimus Bosch: His Life and His Work“ sowie dem Call for Papers für das diesjährige Jahrestreffen des ANKK in Hamburg (13.-15. Oktober; ausführlichere Informationen auf unserer Homepage) erwarten uns ereignisreiche Wochen: Die Vorbereitungen für den zweiten Studientag des ANKK, der sich am 6. und 7. Juli der Kunstliteratur der Neuzeit widmet, laufen bestens. Ebenfalls nimmt das Programm des 90. KSK, der vom 26.-29. Mai in Kassel stattfindet und den der ANKK im Zuge seiner Nachwuchsförderung erstmals unterstützt, Gestalt an. Des Weiteren wird demnächst die neue Rubrik „Postersektion“ online gehen, unter der Sie die Posterbeiträge der letzten Konferenz einsehen können.

Vom 8.-12.03. 2017 findet der XXXIV. Deutsche Kunsthistorikertag an der Technischen Universität Dresden unter dem Titel „Kunst lokal – Kunst global“ statt. Wie schon in den vergangenen Jahren wird es ein Niederlande-Forum geben.
Bis zum 15. Mai können Interessenten Themen für Vorträge oder Podiumsdiskussionen einreichen.

(siehe Ausschreibung: http://www.kunsthistoriker.org/kunsthistorikertag.html)
Weitere Informationen zu aktuellen Ausstellungen, Veranstaltungen, Stellenausschreibungen und Publikationen finden Sie wie immer im angehängten Serviceteil.

Mit Bedauern möchten wir in eigener Sache mitteilen, dass Frau Prof. Dr. Christiane Kruse ihr Vorstandsamt mit Wirkung zur nächsten Mitgliederversammlung am 13. Oktober 2016 aus persönlichen Gründen zur Verfügung stellen wird. Glücklicherweise wird sie den ANKK und seinen Vorstand bis zu diesem Zeitpunkt auch weiterhin tatkräftig unterstützen, worüber wir uns sehr freuen. An dieser Stelle möchten wir ihr sehr herzlich für die bisherige Zusammenarbeit danken und hoffen, dass sie dem Verein auch weiterhin verbunden bleibt. Die satzungsgemäße Handlungsfähigkeit des Vorstandes ist gesichert und wir führen derzeit Gespräche, um in dieser besonderen Situation eine reibungslose Wahl einer/s Nachfolgerin/ers für den Bereich Hochschulen und Universitäten für die verbleibende Amtszeit des jetzigen Vorstandes zu gewährleisten. In einem der nächsten Monatsbriefe werden wir eine(n) Kanditatin/en vorstellen und laden hiermit weitere Kandidatinnen(en) ein, sich für dieses Amt zur Verfügung zu stellen. Die Möglichkeit der (Selbst-)Nominierung besteht selbstverständlich bis zum Tag der Mitgliederversammlung selbst.
Obwohl wir in den letzten Monaten immer wieder darauf hingewiesen haben: Wir möchten Sie erneut – sofern noch nicht geschehen – freundlich daran erinnern, den Mitgliedsbeitrag für 2016 auf unser Postbankkonto (siehe Fußzeile) zu überweisen und Ihr Mitgliederprofil, sollte dieses veraltete Angaben beinhalten, zu aktualisieren. Klicken Sie dafür einfach auf den Reiter „Mitgliedschaft“ und wählen Sie dann den Menüpunkt „Login/Logout Mitglieder“. Sollten Sie Ihren Benutzernamen oder Ihr Passwort nicht zur Hand haben, so besteht die Möglichkeit, ihre Zugangsdaten mithilfe Ihres Namens und Ihrer Email-Adresse (entsprechend der Mitgliederliste) neu anzufordern.

Mit herzlichen Grüßen,
der Vorstand