Liebe ANKK-Mitglieder,

der Januar endete mit einem Besuch der Ausstellung „Chambre privée“ in Aachen – ein herzliches Dankeschön für die Führung an Kuratorin Sarvenaz Ayooghi! Wir hoffen, Sie kommen gut durch den Winter und haben Lust, ein paar Pläne für die kommenden Monate zu schmieden. Die ersten Jubiläumsausstellungen zum Rembrandtjahr haben bereits begonnen: Ab diesem Wochenende werden im Mauritshuis und im Museum Het Rembrandthuis Leben und Werk des Malers gefeiert. Die Ausstellung „All the Rembrandts“ im Rijksmuseum Amsterdam eröffnet am 15. Februar.

Bis zum 12. Februar können Sie sich noch zum vergünstigten Frühbuchertarif für den diesjährigen Deutschen Kunsthistorikertag in Göttingen anmelden. Das Forum Niederländische Kunst- und Kulturgeschichte zum Thema „Zwischen Kunstgeschichte und Kunsttechnologie“ wird am 27. März um 15.30 Uhr stattfinden. Wir würden uns freuen, möglichst viele von Ihnen in Göttingen begrüßen zu dürfen.

Vom 17. bis 19. Mai laden wir herzlich zu einem ersten ANKK Kolloquium nach Kassel ein. Bitte finden Sie die komplette Ausschreibung und weitere Informationen zum geplanten Ablauf anbei. Das Kolloquium richtet sich an interessierte Studierende und Wissenschaftler*innen in der Promotions- und PostDoc-Phase, die mit Kurzvorträgen und Werkstattberichten ihre aktuellen Forschungsprojekte aus dem Bereich der niederländischen Kunst- und Kulturgeschichte vorstellen und diskutieren möchten. Es soll einen Rahmen schaffen, um kollegial ins Gespräch zu kommen, Ideen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Passend zum Rembrandtjahr gibt es dazu spannende Einblicke in die Ausstellung „kassel... verliebt in saskia“ sowie die Restaurierungswerkstatt der Museumslandschaft Hessen-Kassel. Wir danken Justus Lange für das Angebot, uns am 18. Mai um 10 Uhr durch die Ausstellung zu führen und Anne Harmssen für den Einblick in die Werkstatt der Gemälderestaurierung. Die Teilnahme an der Führung steht selbstverständlich allen ANKK Mitgliedern offen. Bitte melden Sie sich dafür bis Anfang Mai bei Friederike Schütt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.


Nicht zuletzt gehen allmählich die Programmplanungen für unsere Jahreskonferenz ins Detail. Wir freuen uns, wenn Sie sich den 3. bis 5. Oktober für einen Besuch in Stuttgart vormerken. Nähere Informationen sowie der Call for Papers folgen in Bälde an dieser Stelle.

Mit herzlichen Grüßen
der Vorstand

Jobs & Stipendien

CFP

Conf

Ausstellungen

Dies & Das